DENKEN

Erinnerungen an den Ursprung

Was zunächst mit Künstlermanagement begonnen hatte, entwickelte sich mit der Zeit zu einer international mehrfach ausgezeichneten Agentur für Livekommunikation.
Ein Rückblick auf Lebenskünstler aus bunten Vorzeiten:

„In den unbefestigten Randzonen der Gesellschaft bewegen sich – zunehmend vereinzelt und darum von hohem Seltenheitswert – die Lebenskünstler, Fossilien aus bunten Vorzeiten, deren Bedeutung bezüglich der Artenvielfalt nicht oft genug betont werden kann.“

Badische Neueste Nachrichten, 26. Mai 1990, zum Tourneestart in Karlsruhe

 

Zelttheater Chapiteau

Es begann mit einer Idee, drei Initiatoren und der Sehnsucht nach einem unkonventionellen Leben jenseits von Normen und Sicherheiten. Das 1990 ins Leben gerufene Zelttheater Chapiteau knüpfte an die Tradition der Wandertheater des 17. Jahrhunderts an und bot Theater „zum Anfassen“.

Der Autor und Schauspieler Manfred Kessler schrieb die Stücke, Zeltmeister Kurt Kretschmer sorgte für Licht und Ton und Hans Reitz war als Kulturmanager verantwortlich für die Organisation der Tournee.

Dabei verströmte das Zelttheater einen ganz besonderen Zauber: Ein buntes Zirkuszelt, ein alter englischer Doppeldeckerbus als mobiles Kaffeehaus, Lichterketten, rot und gelb angemalte Wohnwagen und eine englisch-deutsch-schweizerische Mixtur aus Schauspielern, Musikern und Comedians empfingen die Zuschauer zu Theatervorstellungen, die sich auf poetische und fantasievolle Art kritisch mit gesellschaftlichen Problemen auseinandersetzten.

Hans Reitz bestärkte dies in jungen, ungestümen Jahren darin, mit Mut, Kreativität, Improvisationstalent und unermüdlichem Einsatz seine Träume zu leben und Menschen für das Außergewöhnliche zu begeistern.


Künstlerkreis circ 21

„Wiesbadener Theaterdonner“, „Mondo Kaya“, „Swamp“, „Szenario“ ... – nach seiner Zeit bei Chapiteau und mehreren Initiativen für freie Kunst und Kultur zog es Hans Reitz hinter die Kulissen eigener Veranstaltungsprogramme, und die Spielstätte Zelttheater/Zirkus öffnete sich für Galas und Firmenevents.


„Fantasie, du glaubst, sie sei nicht Wirklichkeit? Aus ihr allein entspringen alle Welten“

Clown Pipo

 

 

circ corporate experience

Mit der Regie von Bühnenprogrammen, dem Entwerfen eigener Konzepte und
der Gesamtorganisation von Veranstaltungen erweiterte Hans Reitz schnell sein Tätigkeitsfeld.

Was zunächst mit Künstlermanagement begonnen hatte, entwickelte sich so mit der Zeit zu einer mehrfach ausgezeichneten Agentur für die Kreation und Inszenierung von zielgerichteten Maßnahmen der Livekommunikation für Unternehmen wie Allianz, BASF, E.ON, adidas und Volkswagen.

Im Jahr 2001 machte die wachsende Zahl von festen Mitarbeitern erneut einen Umzug notwendig. Seitdem hat die Agentur ihr Zuhause im Medienpark „Unter den Eichen“ in Wiesbaden.


circ heute:

25 feste Mitarbeiter, ein Netzwerk von kreativen Dienstleistern, Künstlern und Kulturschaffenden, ein seit Jahren wachsender Kundenstamm mit immer wieder neuen Herausforderungen, eine Vielzahl von Initiativen getragen von unserem Verantwortungsbewusstsein und ein Versprechen, das wir aus vollem Herzen geben: Wir werden nie stehen bleiben!